Apple mit neuem iBook, Power Mac und Speicher

CloudEnterpriseServer

Ganz im Zeichen der von Steve Jobs angekündigten neuen Vertriebsstrategie kommen jetzt die ersten neuen Produktzusammensetzungen auf den Markt.

Ganz im Zeichen der von Steve Jobs angekündigten neuen Vertriebsstrategie kommen jetzt die ersten neuen Produktzusammensetzungen auf den Markt. So gibt es das iBook jetzt mit AirPort Extreme (802.11g WLAN) und G4-Prozessor, ein neues Einstiegsmodell der PowerMac-G5-Linie und ein aktualisiertes Xserve-RAID-Speichersystem. Vor allem auf die Preise und die Bedienbarkeit hat der Computerhersteller Wert gelegt.
Die iBook-Modellreihe verfügt über ‘iLife 04’, eine Programmsammlung zur Verwaltung von digitaler Musik und Fotos, zur digitalen Filmbearbeitung und Musikproduktion sowie zur Erstellung von DVDs. Auf jedem iBook G4 ist Mac OS X v.10.3, genannt ‘Panther’, vorinstalliert. Er soll mehr Datensicherheit bringen, um das eigene private Verzeichnis automatisch zu verschlüsseln, außerdem eine neue Fensterverwaltung und ein Programm für den blitzschnellen Start aus dem Ruhezustand heraus.

Apple hat außerdem die PowerMac-G5-Linie um ein Modell mit einem einzelnen 1,8-GHz-Prozessor ergänzt, das ab 1619 Euro erhältlich ist. Die bestehende Modellreihe Power Mac G5 Dual 2,5GHz, Dual 2,0GHz und Dual 1,8GHz wird so mit einem preisgünstigen Einstiegsmodell erweitert, das gleichermaßen leistungsfähig wie erweiterbar ist. Außerdem gibt es das Xserve-RAID-Speichersystem in neuer Zusammensetzung. Das 3U-Rack-Speichersystem stellt bis zu 5,6 Terabyte Festplattenkapazität zur Verfügung – für etwa 2,60 Euro pro GByte. Apple hat mit der Zertifizierung für Cisco und SUSE Linux die Unterstützung für heterogene Umgebungen erweitert und Xserve RAID für das Xsan SAN File System angepasst.
 
“Die Xserve-RAID-Systeme von Apple bieten Speicherkapazität im Enterprise-Maßstab zu, im Vergleich mit der Konkurrenz, dramatisch reduzierten Kosten,” sagt Anwender Chris Hanson, Director Web Technologies bei Seitel, einem Anbieter seismischer Daten für die Öl- und Gas-Industrie. “Wir planen in den nächsten 6 Monaten, unsere Speicherkapazität um 30 Terabytes Xserve-RAID-Speicher auf insgesamt 100 Terabytes aufzustocken.” Das Xserve RAID lässt sich über ein 2-GB-Fibre-Channel PCI-X Interface von Apple an jeden Xserve Server oder Power Mac G5 Desktop anschließen.