CortexM3 der Erste – ARM stellt neue Produktfamilie vor

CloudEnterpriseServer

Der neue Prozessor von ARM heißt ‘Cortex-M3’ und soll bei hoher System-Performance bei extrem kostensensiblen Embedded-Anwendungen zeigen, was er kann.

Der neue Prozessor von Intel-Verfolger und 64-Bit-Pionier ARM heißt ‘Cortex-M3’ und soll bei hoher System-Performance bei extrem kostensensiblen Embedded-Anwendungen zeigen, was er kann. Der Prozessor ist das erste Produkt der neuen ARM-Cortex-Familie von CPU-Cores. ARM will damit zeigen, dass die Strategie ernst gemeint ist, Technologie speziell für bestimmte Anwendungen und Performance-Anforderungen anzubieten.
Die Cortex-Familie, aus der der Cortex-M3 jetzt die erste Auskoppelung ist, soll dazu führen, dass Unternehmen, OEMs und Händler eine einheitliche Architektur bei möglichst niedrigen Entwicklungskosten haben können.

Gebaut für Applikationen wie Mikrocontroller, Bordsysteme für Kraftfahrzeuge, Elektro-Haushaltsgeräte und Netzwerkgeräte soll Cortex-M3 besonders gute System-Reaktionszeiten erreichen, wie sie kritische Steuerungs-Aufgaben erfordern. Dafür sorgt eine Performance von bis zu 1,2 DMIPS/MHz bei einem Core, das aus lediglich 33.000 Gatter besteht. Das Design schließt überdies eine Reihe eng eingebundener System-Peripherie ein.

Mike Inglis, EVP Marketing bei ARM, bemerkt: “Der ARM Cortex-M3 Prozessor erhöht ganz erheblich die Reichweite der ARM-Architektur und bringt uns näher an unser Ziel, Prozessor-Lösungen für die gesamte digitale Welt anzubieten. Indem wir unseren Partnern ein Design offerieren, das hohe Leistungsfähigkeit mit günstigen Kosten verbindet, ermöglichen wir ihnen die beschleunigte Einführung äußerst wettbewerbsfähiger 32-Bit-Produkte für den an Stückzahl intensiven Automotive- und Mikrocontroller-Markt. Dies gestattet eine beschleunigte Abkehr von veralteter Technologie.”

ARM-CEO Warren East skizzierte heute außerdem die Strategie des Unternehmens. Die drei Serien sind: ARM Cortex-A Serie: Applikationsprozessoren für komplexe Betriebssysteme und Anwender-Applikationen. ARM Cortex-R Serie: Embedded-Prozessoren für Echtzeit-Systeme. ARM Cortex-M Serie: Deeply-Embedded-Prozessoren, optimiert für Mikrocontroller- und Low-Cost-Applikationen. Alle drei Serien innerhalb der ARM Cortex Familie implementieren den Thumb-2-Befehlssatz. Dieser kombiniert 16- und 32-Bit-Befehle mit dem Ziel eines optimalen Gleichgewichts zwischen Code-Dichte und Performance.

Der ARM Cortex-M3 Prozessor steht umgehend zur Lizenzierung bereit und kann optional mit ‘Embedded Trace Macrocell’-Technologie (ETM) ausgestattet werden. Zusätzlich erhalten ARM Partner bis zum dritten Quartal 2005 weitere Modelle, kompatible RealView Entwicklungswerkzeuge und synthetisierbaren RTL-Code.