700.000 neue Stellen in der deutschen IT-Branche vorhergesagt

Management

Die Jobaussichten in der deutschen Internetwirtschaft sind offenbar blendend, heißt es in der Studie ‘Internetwirtschaft 2010 – Perspektiven und Auswirkungen’.

Die Jobaussichten in der deutschen Internetwirtschaft sind offenbar blendend. In den kommenden sechs Jahren könnten bis zu 700.000 zusätzliche Arbeitsplätze entstehen, heißt es in der Studie ‘Internetwirtschaft 2010 – Perspektiven und Auswirkungen’. Das Bundeswirtschaftsministerium hatte die Untersuchung in Auftrag gegeben.
In der Informations- und Kommunikationstechnologie in Deutschland bestehe ein “beträchtliches Expansionspotential”, mit dem die Beschäftigungskrise verringert werden könne. Allerdings sei die Politik gefordert, mehr Impulse zu setzen, schreiben die Wirtschaftsforscher. Ein wesentlicher Schub könne von der Einführung des digitalen Fernsehens ausgehen.

Die Autoren appellierten deshalb an die Bundesländer, diese Entwicklung schneller voranzutreiben. Ebenfalls zukunftsträchtig sei der Markt für Breitband-Internet – von Ausbildungsangeboten über Spiele bis zu verstärkten zwischenbetrieblichen Kooperationen gebe es ein großes Spektrum an internetbasierten Diensten. Mögliche Abnehmer seien sowohl Unternehmen als auch Privathaushalte.