Jagd an der Börse: Google überholt Yahoo

Management

Entgegen der pessimistischen Prophezeiung mancher Analysten haben sich Google-Aktien seit ihrem Börsengang prächtig entwickelt.

Entgegen der pessimistischen Prophezeiung mancher Analysten haben sich Google-Aktien seit ihrem Börsengang prächtig entwickelt. Ende vergangener Woche legte das Unternehmen nun erstmals seit dem Börsengang im August Geschäftszahlen vor – die fulminante Zwischenbilanz bescherte der Aktie einen weiteren Höhenrausch. Inzwischen hat Google – basierend auf der Börsenbewertung – Yahoo überholt.
Nachdem am Montag das Google-Papier noch mal um fast neun Prozent zugelegt hatte, schätzen Investoren den aktienbasierten Unternehmenswert inzwischen auf über 50 Milliarden Dollar. Das ist nicht nur mehr als Yahoos knappe 49 Milliarden sondern auch mehr als neun von 30 Unternehmen im Dow Jones Index.

Besonders überraschend ist vor allem, dass in den Augen der Analysten Google auch im kommenden Jahr die Nase vorn haben wird. Zwar sei zum jetzigen Zeitpunkt keiner der Aktien ein Schnäppchen, aber Googles schnellere Wachstumsrate spreche dafür, dass das Unternehmen nicht so überbewertet wie Yahoo sei.

Google-Aktien werden an der New Yorker Wall Street derzeit mit rund 187 Dollar gehandelt, das ist mehr als doppelt so viel wie der ursprüngliche Ausgabepreis von 85 Dollar. Die Suchmaschine wird sich künftig zwar noch in guten und schlechten Börsenzeiten bewähren müssen, aber ein aufwühlender Start ist dem Unternehmen auf alle Fälle schon mal gelungen.