Oracle managt den Content

EnterpriseNetzwerke

Oracle hat auf seiner Hausmesse OpenWorld in San Francisco ein neues Content-Managment-System vorgestellt: ‘Files 10g’.

Oracle hat auf seiner Hausmesse OpenWorld in San Francisco ein neues Content-Managment-System vorgestellt: ‘Files 10g’. Damit können Anwender unstrukturierte Daten wie E-Mails, Excel-Sheets, Voice-Mail-Nachrichten oder Word-Dokumente handhaben. Die Software soll Unternehmen helfen, Compliance-Richtlinien wie Sarbanes-Oxley gerecht zu werden, hieß es von Oracle.
Das Content-Managment-System soll im Frühjahr 2005 auf den Markt kommen. Ein Preis wurde noch nicht genannt. Die Lösung wird in einer Standalone-Variante oder als Teil der ‘Oracle Collaboration Suite’ erhältlich sein. Oracle teilte zudem mit, im Frühjahr eine neue Version der zwei Jahre alten Collaboration Suite herauszubringen.

Analysten hatten Oracles Einstieg ins Content-Managment-Geschäft vorausgesagt. Es sei ein Vorteil für Oracle, das sie so spät in den Markt einträten, meinte Alan Pelz-Sharpe, Analyst bei Ovum. Viele Content-Managment-Produkte seien “zu schwerfällig”. Oracles Lösung ziele vor allem auf Microsofts ‘Sharepoint’.