Mittelstands-Server: Sun lässt Luxusklasse flussabwärts treiben

CloudEnterpriseServer

Mit einer neuen, abgespeckten Version will Sun Microsystems seine Storage-Server der Baureihe StorEdge 6000 dem Mittelstand näher bringen.

Mit einer neuen, abgespeckten Version will Sun Microsystems seine Storage-Server der Baureihe StorEdge 6000 dem Mittelstand näher bringen. Hinter der Bezeichnung StorEdge 6130 verbergen sich nun die gewohnten Funktionen wie Advanced Data Protection, Hochverfügbarkeit und anwendungsorientiertes Verwalten zu einem Preis, der extra noch tiefer gelegt wurde. Das Produkt adressiert daher Anfänger im Speicher-Highend – sei es, dass sie aus dem Mittelstand oder aus Unternehmensniederlassungen kommen.
Die eingebauten Disk-to-Disk Backup-Lösungen sollen eine Effizienzsteigerung um 400 Prozent in der Wiederherstellung von Daten erlauben. Außerdem sei das Backup um 300 Prozent schneller als die gewohnten Tape-Lösungen. Für Sun ist dies auch eine der ersten Gelegenheiten, die erst im letzten Jahr zugekaufte Technik für Speicher-Pooling bei Virtualisierung auf den Markt zu bringen, die mit der Übernahme von Pirus Networks möglich geworden war.

Mit seinem integrierten Data Service, also Snapshot-Funktionen und Data Volume Copies, könne das StorEdge Array 6130 den kostenbewussten Abteilungsleitern und Mittelständlern eine gute Gelegenheit geben, ein gutes Preis-/ Leistungsverhältnis zu nutzen, sagt Stacy Schwarz-Gardner vom Partner und Reseller IAS. Sie freue sich auf die kommenden Absätze mit der neuen Erweiterung ihres Sun-Portfolios.