Intel-Chip spart Strom beim Speichern

CloudEnterpriseServer

Ein neues Sondermodell des Xeon-Prozessors von Intel soll vor allem in Storage-Servern Platz finden und zeichnet sich durch eine geringere Leistungsaufnahme aus als die Standardmodelle.

Ein neues Sondermodell des Xeon-Prozessors von Intel soll vor allem in Storage-Servern Platz finden und zeichnet sich durch eine geringere Leistungsaufnahme aus als die Standardmodelle. Maximal nimmt der Chip 1,2 Volt auf und gibt mit 55 Watt Thermal Design Power nur rund die Hälfte der Abwärme der üblichen Xeon-Prozessoren ab.
Der Chip passt zu den Chipsätzen E7320 und E7520. Daneben verfügt das Sondermodell auch über 64-Bit-Erweiterungen und kann so bis 16 GByte RAM adressieren, was vor allem im Storage-Einsatz Sinn macht. Über PCI X lassen sich zu anderen Bauteilen wie etwa Festplatten schnelle Verbindungen mit dem Chip herstellen.

Die Binaries des Low Voltage-Chip, der auf der NetBurst-Microarchitektur und der Hyper-Threading Technologie basiert, sind mit anderen 32-Bit-Archiekturen kompatibel. Er unterstützt Windows XP, Windows Server 2003 sowie Linux- und Unix-Betriebssysteme. Ab 1000 Stück wird der Chip für rund 260 Dollar zu haben sein.