DaimlerChrysler Services arbeitet mit neuem Konzept

EnterpriseSoftware

Der IT-Dienstleister Computacenter wird bei DaimlerChrysler Services ein neues Servicekonzept implementieren.

Der IT-Dienstleister Computacenter wird bei DaimlerChrysler Services ein neues Servicekonzept implementieren. Der Vertrag beinhalte nicht nur Einsparpotentiale für Tochter des Automobilbauers, sondern auch die Kunden würden von einem optimalen Kosten-/Nutzungsverhältnis profitieren, heißt es in einer Mitteilung des Konzerns. Zudem sei der Vertrag flexibel ausgelegt, so dass auch während der Vertragslaufzeit Anpassungen vorgenommen werden können.
Im Bereich Field Services verwaltet Computacenter den kompletten Service in einer dezentralen Standortstruktur. Das Unternehmen übernimmt IMac-Leistungen für PC-Arbeitsplätze, Notebooks, PDAs, Drucker und Telefonie. Die Mitarbeiter werden für den Umgang mit dem neuen System geschult, der Vertrag für diesen Bereich hat eine Laufzeit von 3 Jahren .

Bei der Service-Desk-Leistungen hat Computacenter eine neue Lösung konzipiert. Die Anwendung ist in die User-Helpdesk-Lösung des Dienstleisters integriert. Durch eine direkte Anbindung des Field Service sollen Schnittstellen reduziert werden. Das soll die Infrastruktur verschlanken und zu weniger fehlerhaften Prozessen verhelfen. Der Vertrag für diesen Bereich hat eine Laufzeit von 39 Monaten.