Hackergruppe bietet wieder Quellcode an

EnterpriseSicherheit

Erneut hat eine Gruppe von Hackern den Source Code einer proprietären Software zum Verkauf angeboten.

Erneut hat eine Gruppe von Hackern den Source Code einer proprietären Software zum Verkauf angeboten. Für 24.000 Dollar können ‘Interessierte’ den Quellcode der ‘Pix security firewall’ von Cisco erwerben.
“SCC (Source Code Club) ist stolz, die Verfügbarkeit des Quellcodes der Cisco Pix 6.3.1 bekannt geben zu können”, heißt es in einem Newsletter, der in einer Google-Newsgroup veröffentlicht worden ist. Woher die Hackergruppe den Source Code hat, hat sie indes nicht geschrieben.

Eine Cisco-Sprecherin kommentierte die Nachricht gegenüber der US-Presse gelassen: “Wir schauen uns das Posting schon genau an.” Allerdings handele es sich um eine veraltete Version der Firewall. Derzeit aktuell sei die Version 6.3.4, die es seit Juli dieses Jahres auf dem Markt gebe.

Nicht zum ersten Mal hat eine Hackervereinigung einen Quellcode gestohlen und verkaufen wollen. Im Juli war ebenfalls SCC als Verkäufer von Source Code für das Intrusion Detection Systems ‘Dragon’ von Enterasys aufgetreten. Auch standen schon Teile von Napsters Client- und Serversoftware auf der Verkaufsliste. Jeweils über Newsletter verbreitete die Vereinigung ihr ‘Warenangebot’.

Künftig sollen sogar neue Mitglieder aufgenommen werden, die dann zusätzlich in den Genuss von nicht veröffentlichten Codes kommen können. Dafür müssen sie aber vorher einen angebotenen Quellcode gekauft haben. Offenbar sei die Gruppe darauf aus, ein richtiges Geschäft mit den Source Codes aufzubauen, vermuten Experten.