Suses WLAN-Stärken haben Schwachstellen

EnterpriseMobile

Suse Linux Professional 9.2 enthält Programme zur verbesserten Unterstützung mobiler Anwender und für die Kommunikation mit anderen mobilen Geräten.

“Suse Linux Professional 9.2 enthält Programme zur verbesserten Unterstützung mobiler Anwender und für die Kommunikation mit anderen mobilen Geräten”, heißt es in der Produktbeschreibung der neuesten Version des Nürnberger Linux-Betriebssystems. Und das ist neben neuen Sicherheitsfunktionen auch der Hauptnutzen der neuen Distribution.
In Punkto Sicherheit sei das Betriebssystem dem aktuellen Windows XP deutlich überlegen, urteilt PC Professionell. So aktiviere sich die eingebaute Desktop-Firewall bei einem Angriff aus dem Netz automatisch. Zudem sei der PC nach außen hin gut abgeschottet.

Lediglich die Behauptung des Herstellers, dass “mit Suse Linux Professional 9.2 Verbindungen mit WLAN und Bluetooth sowie die Datensynchronisation mit Handys und Palm Pilots zum Kinderspiel” wird, sei nicht ganz richtig. Kommt es zu Problemen, so können Konfigurationsprobleme von einem Linux-Laien nur schwer behoben werden. Eine grafische Unterstützung für die Kanaleinstellung gibt es leider noch nicht. Da sollten sich die Anwender schon mit einem Editor an die Konfigurationsdateien heranwagen. Wer aber nicht unbedingt Support für Intels Centrino-Mobilchip braucht, für den eignen sich auch die Vorgängerversionen 9.1 oder 9.0.