CA hilft beim Snapshot

EnterpriseNetzwerke

Bei Harry Potter wird der oberste Bösewicht ‘du weißt schon wer’ genannt, weil der wirkliche Namen für Angst und Schrecken verbreitet.

Bei Harry Potter wird der oberste Bösewicht ‘du weißt schon wer’ genannt, weil der wirkliche Namen für Angst und Schrecken verbreitet. Ähnlich unaussprechlich ist auch das neue Produkt von Computer Associates (CA), mit dem Anwender des Microsoft Windows Server 2003 beinahe in Echtzeit über eine Hardware-Snapshot-Technologie Backup und Recovery implementieren.
CA hat die Schnappschuss-Technologie über eine Drei-Wege-Integration vereinfacht. Über ‘BrightStor ARCserve’-Backup, den Microsoft ‘Volume Shadow’-Copy-Service und die Snapshot-Funktionalität von Hardwareherstellern. Diese habe CA vollständig in ‘EMX Clariion CX’-Series, in die ‘HP EVA 5000’ und dem ‘HDS Lightning 9900V StorageSystem’-Arrays integriert. Weitere Hersteller sollen noch folgen.

Mit der Automatisierung des Backup-Betriebes könne der Arbeitsaufwand bei manuellem Backup minimiert werden. Auch sei die ‘BrightStor ARCserve Backup Enterprise Option for Volume Shadow Copy Service (VSS) Hardware Snap-Shot’-Lösung eine gute Alternative für Unternehmen die ihre Backup-Performance verbessern wollen, aber nicht genügend Budget zur Verfügung haben, um eine komplett neue Umgebung zu implementieren.