Best of Piracy: Queen verkauft illegale Konzertmitschnitte

Enterprise

Die britische Rockband-Legende Queen verkauft ausgewählte illegale Mitschnitte über das Internet.

Die britische Rockband-Legende Queen verkauft ausgewählte illegale Mitschnitte über das Internet. Jeden Monat sollen die Fans jeweils drei Aufnahmen zu einem Einheitspreis von umgerechnet 7,50 Euro pro Konzert herunterladen können. Alle Einnahmen kommen der Aids-Hilfsorganisation ‘Mercury Phoenix Trust’ zu Gute.
“Wir schlagen die Raubkopierer mit ihren eigenen Mitteln”, sagte Queen-Gitarrist Brian May. Allein in den vergangenen zehn Jahren seien rund 700 illegale Konzertmitschnitte entstanden, von denen viele gegen Geld im Internet angeboten würden. Die Qualität vieler Aufnahmen sei jedoch schlecht, so May, und dienten nur dazu, den Fans das Geld aus der Tasche zu ziehen. Deshalb habe die Band nun die besten illegalen Konzertmitschnitte der vergangenen 30 Jahre gesammelt und biete sie zum Download an.

Unterdessen haben Zollbeamte auf einem Flohmarkt in Essen 13.000 Raubkopien verschiedenster Filme und Musikinterpreten beschlagnahmt. Drei Männer aus Polen wurden festgenommen, gegen zwei läuft bereits ein Ermittlungsverfahren. Den Tätern droht eine Geld- oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren.