Vetrieb von PC-Blades wird neu aufgestellt

EnterpriseSoftware

Für den amerikanischen Hersteller von PC-Blades Clearcube haben jetzt die SHP & Consulting sowie die Cadtronic den Vertrieb für Deutschland, Österreich und die Schweiz übernommen.

Für den amerikanischen Hersteller von PC-Blades Clearcube haben jetzt die SHP & Consulting sowie die Cadtronic den Vertrieb für Deutschland, Österreich und die Schweiz übernommen. Dabei sorgt SHP für Konzeption, Verkauf, Implementierung, Betreuung und den Service bei den Clearcube-Systemen. Reseller-Partner für Clearcube ist das Systemhaus Cadtronic.
Mit den PC-Blades verfolgt Clearcube eine Strategie zwischen Thin Client und Desktop-Computer. Dabei bekommt jeder Mitarbeiter seine eigene Hardware, die allerdings im Serverraum in einem Rack vorgehalten wird. Vorteile des Systems sind mehr Sicherheit und Platzersparnis, etwa in kleinen Verkaufsräumen. Auch die Wartung wird dadurch zentralisiert. Über eine Software lässt sich das System auch bis zu einem gewissen Grad virtualisieren. Bei Hardwareausfällen einzelner Blades lassen sich über einen Webbrowser einfach alle Daten auf ein redundant vorgehaltenes Steckmodul schaufeln.

“Mit SHP und Cadtronic haben wir einen weiteren Grundstein für unser Partnernetzwerk auf dem deutschen Markt gelegt”, so Markus Lindl, zuständig für den Aufbau des Partnernetzes in Deutschland bei Clearcube. “Wir wollen den Erfolg unseres Partnerprogramms auf dieser Basis weiter vorantreiben. Bis Jahresende planen wir sechs bis acht Vertriebspartner in Deutschland an Bord zu haben.”