MessageLabs sucht neue Vertriebspartner

EnterpriseSoftware

Der Sicherheitsspezialist MessageLabs erweitert sein weltweites Vertriebspartnerprogramm.

Der Sicherheitsspezialist MessageLabs erweitert sein weltweites Vertriebspartnerprogramm. Damit will das Unternehmen seine Marktanteile weiter ausbauen. Das neue Partnerprogramm ist in drei Stufen gegliedert, je nach Größe eines Unternehmens und der Reichweite seines Kundenkreises.
“MessageLabs ist davon überzeugt, dass der Vertrieb den Schlüssel für den zukünftigen Erfolg des Unternehmens darstellt”, sagte Lorien Gable, Global Vice President of Business Development. “Der Ausbau des MessageLabs Partnerprogramms ist hier nur eine logische Konsequenz, um einerseits das Netzwerk zu vergrößern und andererseits das Angebot für diejenigen zu erweitern, mit denen bereits eine erfolgreiche Zusammenarbeit besteht.”

Bei den drei Kategorien von Partnerschaften handelt es sich um ‘Alliance Partners’, ‘Certified Resellers’ und ‘Associates’. Dabei gelten als Alliance Partners multinationale und globale Unternehmen, die über ein hohes Umsatzpotential und die entsprechende geographische Reichweite in den wichtigsten Vertriebsgebieten von MessageLabs verfügen.

Zu den potentiellen Certified Resellern zählen regionale oder nationale Telekommunikationsunternehmen, Internet- und E-Mail-Service-Provider, Value-Added Reseller und Anbieter von Sicherheitslösungen. Die dritte Kategorie – Associate Partners – richtet sich an Unternehmen und Einzelpersonen, die Geschäftsmöglichkeiten weiter empfehlen aber dabei die Prüfung sowie den Geschäftsabschluss MessageLabs überlassen.

Für seine künftigen Partner bietet das Unternehmen Vertriebs- und Technikschulungen an, sowie ein frühzeitiges Business Planing für Kontoverwaltung und Marketing. In dem im Juli abgeschlossenen Geschäftsjahr gehe mehr als die Hälfte des Gewinns auf das Konto von Fachhandelspartnern, hieß es. Bis Mitte des Geschäftsjahres 2005 sollen es 80 Prozent sein.

“Unternehmen setzen verstärkt auf Lösungen, die Spam und Viren bereits im Internet abfangen und ihnen eine bezahlbare Archivierung und Verschlüsselung von Nachrichten ermöglichen, um privatwirtschaftliche Bestimmungen und gesetzliche Vorschriften erfüllen zu können”, so IDC-Analyst Brian Burke. “Die Nachfrage nach diesen sowie zukünftigen Managed E-Mail Services wird höchstwahrscheinlich weltweit ansteigen und in den kommenden Jahren ein Marktvolumen von mehreren Milliarden Dollar erreichen.”