Dell nimmt sich AMD zur Nebenfrau

CloudEnterpriseServer

Der Computerhersteller Dell – Großkunde des Chipherstellers Intel – könnte bald Rechner mit Chips von AMD – Intels schärfstem Rivalen – auf dem Markt bringen.

Der Computerhersteller Dell – Großkunde des Chipherstellers Intel – könnte bald Rechner mit Chips von AMD – Intels schärfstem Rivalen – auf dem Markt bringen. Das sagte Kevin Rollins, CEO von Dell, gegenüber Pressevertretern in einer Telefonkonferenz. “Wir haben AMD genau beobachtet. Einige AMD-Produkte sind stark verbessert”, so Rollins.
“Ich schätze, wir werden in der Zukunft eine AMD-Produktlinie haben”, sagte Rollins dem Branchendienst Infoworld. Grund dafür sei, das AMD in der 64-Bit-Technolgie führend sei. Rollins: “In einigen Technologie-Bereichen ist AMD besser als Intel. Das ist es, was uns vor allem interessiert.”

Dell werde die AMD-Chips allerdings nicht in Desktop-PCs einbauen, so Rollins. Der Grund: AMD habe dafür nicht genügend Lieferkapazität. “Für uns ist AMD vor allem in den Bereichen Server, Spiele und Workstations interessant”, sagte Rollins.