Bea makelt seine Technikpartner

EnterpriseSoftware

Ein eigens aufgestelltes Kombi-Programm aus maßgeschneiderten Lösungen soll Bea Systems bei den Großkunden aus TK-Branche, Finanzwelt, Produktion, Logistik und Handel sichtbarer machen.

Ein eigens aufgestelltes Kombi-Programm aus maßgeschneiderten Lösungen soll Bea Systems bei den Großkunden aus TK-Branche, Finanzwelt, Produktion, Logistik und Handel sichtbarer machen. Gemeinsam mit Technikpartnern aus der Hard- und Softwarewelt will das Lösungshaus Produkt- und Dienstleistungsbündel schnüren, die sich exakt an die Bedürfnisse der meist größeren Kunden anpassen lassen.
Das ‘Entersprise Solutions Program’ sieht dabei vor, dass Produkte und Services von mehr als vierzig strategischen Partnern komplett über Bea bezogen werden können. Die verwendeten Frameworks bilden dabei die ‘Weblogic’-Plattform von Bea über Controls und Portlets ab und sollen damit bestens für Geschäftsinitiativen und spezielle Programme geeignet sein.

Die Angebote beruhen auf Lösungskomponenten, Sales- und Marketing-Werkzeugen, Serviceoptionen und weiteren Angeboten. Sie sollen fünf Kerngebiete beim Kunden abdecken und damit auch für den Rollout neuer Technik geeignet sein:  Kundenservice, Mitarbeiterservice, Service Delivery, Trade Processing und RFID (Radio Frequency Identification). Die Geschmacksrichtungen der Lösungspakete, an denen Firmen wie EMC, Interwoven oder Hyperion beteiligt sind, differieren. Es gibt Lösungen für den Kundenbereich, die Mitarbeiterführung, die Dienstleistung, den Handelsalltag und die Lieferkette – hier gibt es die gebündelte RFID-Expertise von Bea-Partnern.