Excel soll Marke werden

EnterpriseSoftware

Microsoft hat beim ‘US Patent and Trademark Office’ beantragt, den Begriff ‘Excel’ – die Bezeichnung des Tabellenkalkulations-Programms des Office-Paketes – als Marke zu schützen.

Microsoft hat beim ‘US Patent and Trademark Office’ beantragt, den Begriff ‘Excel’ – die Bezeichnung des Tabellenkalkulations-Programms des Office-Paketes – als Marke zu schützen. Das Unternehmen habe das Ersuchen bereits im April eingereicht, obwohl der Begriff bereits durch das sogenannte Gewohnheitsrecht geschützt sei, sagte Microsoft-Sprecherin Stacy Drake in US-Medien. Redmond hatte Excel 1985 herausgebracht.
Wie Marktbeobachter glauben, sah sich Redmond zu diesem Schritt durch die steigende Anzahl von Produkten veranlasst, die die Bezeichnung Excel im Namen führen. So hatte das Software-Unternehmen Savysoft im Juni das Programm ‘TurboExcel’ auf den Markt gebracht. Microsoft hat Savysoft jetzt mit einem Brief dazu aufgefordert, diesen Namen zu ändern. Savysoft sei nur ein Fall von vielen, sagte Drake. Sie lehnte es jedoch ab, weitere Unternehmen zu nennen.

Derweil wies Savysoft das Ansinnen Redmonds zurück. “Wir glauben nicht, dass Microsoft wirklich um den Markenschutz besorgt ist”, sagte Lee Ann Chen, Marketing Director von Savysoft. Viel wahrscheinlicher sei, das es Redmond nicht möge, was die Savysoft-Produkte leisteten. TurboExcel erlaubt es unter anderem, Excel-Sheets in andere Formate umzuwandeln und diese unter Linux laufen zu lassen.