HPs Identity Management leichter zu migrieren

EnterpriseSoftware

HP buhlt um die Kunden von Computer Associates und Netegrity: Sollten sie auf Hewlett-Packard umsteigen wollen, so können sie dies zum Vorzugspreis tun.

HP buhlt um die Kunden von Computer Associates und Netegrity: Sollten sie auf Hewlett-Packard umsteigen wollen, so können sie dies zum Vorzugspreis tun. Das Programm dazu heißt ‘HP Select’ und ist eine Möglichkeit für HP, in der Übergangsphase, während Netegrity von Computer Associates gekauft wird, einige Kunden abzuluchsen.
Wenn die Unsicheren unter diesen sich bis zum 31. Januar entscheiden, auf  Hewlett-Packards Identity Management Software ‘Open View’ umzusteigen, erhalten sie 20 bis 80 Prozent Rabatt auf den jeweiligen Listenpreis. Dabei ist es nach HP-Mitteilungen egal, ob die Kunden über Fachhändler gehen oder sich direkt an HP wenden. Die Kunden sollen so einen stolperfreien und nahtlosen Integrationspfad erhalten, der den Einbau bei bestehender Infrastruktur – also ohne Systemänderungen – erlaubt.

Dazu gehören auch Beratungs- und Integrationsdienste für die so gewonnenen Neukunden. Das neue Trade-Up-Programm richtet sich zwar vorerst an Kunden in den USA, aber bei Erfolg des Programms ist auch ein Einsatz der Methode außerhalb der USA denkbar. Bisher ist vor allem Sun Microsystems – ausgerechnet im Server-Streit mit HP – durch ähnliche Programme aufgefallen. HP scheint hier von einem Gegner gelernt zu haben.