Distri hilft Tatung bei Eroberung Deutschlands

EnterpriseSoftware

Wer einen taiwanesisch-niederländischen Tatung-Server kaufen will, muss zukünftig nicht mehr weit fahren.

Wer einen taiwanesisch-niederländischen Tatung-Server kaufen will, muss zukünftig nicht mehr weit fahren. Die Kunden des Herstellers von Blades, Servern und Unterhaltungstechnik können die Geräte und Infrastruktur jetzt in Deutschland und Österreich auch über den internationalen Distributor Bell beziehen.
Wie die Unternehmen mitteilen, ist die gesamte Server-Palette und die nach Unternehmensangaben in Westeuropa beliebte Blade-Server-Reihe betroffen. Sie wird nun auch über den internationalen Fachhändler vertrieben, der sich in den Kernmärkten Deutschland und Österreich gute Aussichten ausrechnet. Martin Böttner, Country Manager für die DACH-Region bei Tatung, sieht den “äußerst erfolgreichen Start im deutschen Markt” fortgesetzt durch “eine noch breitere Präsenz”. Diese soll sich in neuen Zielgruppen niederschlagen.

Tatung hat eine lange Tradition: Es wurde 1918 in Taiwan gegründet. Das Unternehmen mit seinen 35.000 Mitarbeitern weltweit und langer OEM-Erfahrung entwickelt das Design, wickelt die Produktion ab, und übernimmt die Lagerhaltung für PCs und Blade-Server, die wahlweise auf Intel- und AMD-Prozessoren basieren.