Disney bringt seinen Mäuse-PC nach Deutschland

EnterpriseSoftware

Pünktlich zum Weihnachtgeschäft bietet der Disney-Konzern seinen bei Medion gebauten ‘Disney Dream Desk PC’ auch in Deutschland an.

Pünktlich zum Weihnachtgeschäft bietet der Disney-Konzern seinen bei Medion gebauten ‘Disney Dream Desk PC’ auch in Deutschland an. In den USA ist der quietschblaue Kinder-PC bereits seit Mitte August zu haben, ab Mitte November ist der Rechner mit den Mäuseohren auch in deutschen Medion-Shops erhältlich. Technisch gibt es keine Unterschiede zum US-Modell.
Der Mini-Tower verfügt über einen Intel-Celeron-D-330-Prozessor und lässt sich auch auf kleinen Kinderschreibtischen hinter dem beohrten Flachbildschirm verstauen. Tastatur und Maus wurden speziell für Kinderhände entwickelt, in den Mäuseohren des Bildschirms sind Lautsprecher integriert. Das Design soll für kindliche Ergonomie und Bildschirmperspektive optimiert sein, denn der Dream Desk PC ist in erster Linie für Kinder zwischen sechs und elf Jahren gedacht.

Auf dem Rechner ist die Windows XP Home Edition vorinstalliert, zusätzlich sind ein Videoeditor, ein Malprogramm und ein Musikmixer integriert. Damit die Kleinen gefahrlos surfen können, sollen ein Internet-Filter mit Mail- und Spam-Filter sowie ein Popup-Blocker ungeeignete Inhalte vom Rechner verbannen. Zudem  bietet der Rechner jede Menge bunten Comic-Content wie Spiele, Bildschirmschoner oder Desktop-Hintergründe. Der Dream Desk PC kostet inklusive Flachbildschirm 899,99 Euro.