Pentagon baut kabelloses Internet

EnterpriseMobile

Das Pentagon arbeitet mit einem Konsortium von Unternehmen – unter ihnen Boeing, Cisco, HP, IBM, Microsoft, Oracle und Sun – an einem neuen kabellosen  Netz.

Das Pentagon arbeitet mit einem Konsortium von Unternehmen – unter ihnen Boeing, Cisco, HP, IBM, Microsoft, Oracle und Sun – an einem neuen kabellosen Netz, das nach einem Bericht der New York Times die “Kriegsführung fundamental verändern könnte”. Das ‘Global Information Grid’ (GIG) solle das US-Militär, die Geheimdienste und die Truppen auf dem Schlachtfeld verbinden, hieß es.
“Damit können Soldaten in einem Geländewagen, in einem entfernten Land, mitten in einem Regensturm, ihre Laptops aufklappen und innerhalb von Sekunden Bilder von einem Spionagesatelliten herunterladen”, sagte Peter Teets, Under Secretary of the Air Force, nach einem Bericht der Times. Das GIG werde allein in den nächsten zehn Jahren etwa 200 Milliarden Dollar verschlingen, hieß es. Das Pentagon gehe davon aus, das die Entwicklung noch zwanzig Jahre dauern werde.

Das GIG habe derzeit mit technischen Schwierigkeiten zu kämpfen, hieß es. Die Politik habe das Projekt angestoßen, obwohl die Technik noch längst nicht soweit sei, kommentierte Vint Cerf. Cerf ist einer der Entwickler des Internet und arbeitet am GIG als Berater mit. “Ich wollte mich davon überzeugen, dass das Projekt eine Vision ist und keine Halluzination”, so Cerf.