Microsoft baut Standort in Indien aus

Management

Microsoft will offenbar sein Engagement auf dem indischen Subkontinent ausbauen und die Niederlassung in Hyderabad erweitern.

Microsoft will offenbar sein Engagement auf dem indischen Subkontinent ausbauen. Laut einem Bericht der Seattle Times soll Microsoft-CEO, Steve Ballmer, erklärt haben, dass die Gebäude der Niederlassung in Hyderabad verdoppelt werden sollen.
Bereits kommende Woche will Ballmer den Grundstein der neuen Gebäude legen. Der CEO betonte jedoch auch, dass sein Konzern weiterhin US-Personal beschäftigen werde und ein Großteil der Forschung und Entwicklung in den USA verbleibe.

Arbeitskräfte gibt es in Indien viele. Vor allem aber billig und qualifiziert. So belief sich das Prokopfeinkommen 2002 der über eine Milliarde zählenden Inder auf rund 470 Dollar. Statistisch teilen sich hier etwa 140 Menschen einen Rechner und lediglich 16 Millionen haben Zugang zum Internet. Dennoch verfügt der Vielvölkerstaat über eine stetig wachsende IT-Industrie.