Fahndungsplakate mit Polizisten-Fotos ausgehängt

Enterprise

Die Polizeidirektion ‘Devon & Cornwall Constabulary’ – zuständig für das Gebiet rund um Plymouth – und die Polizeigewerkschaft liegen im Clinch.

Die Polizeidirektion ‘Devon & Cornwall Constabulary’ – zuständig für das Gebiet rund um Plymouth – und die Polizeigewerkschaft liegen im Clinch. Der Grund: Die Direktion hat Fotos der ‘Neighbourhood Beat Manager’ – Beamter, die für einen bestimmten Ortsteil verantwortlich sind – online gestellt. Das finden jedoch nicht alle Polizisten nützlich.
Etwa 100 Beamte haben sich geweigert, ihre Fotos ins Netz zu stellen, meldet die BBC. Sie befürchteten Angriffe und einen Missbrauch der Fotos. So seien die Fotos einiger Polizisten dazu benutzt wurden, um ‘Wanted’-Poster herzustellen. In Plymouth sei sogar ein Plakat mit dem Foto eines Beamten und der Aufschrift ‘Wanted – Dead or Alive’ aufgehängt worden.

Aufgrund der Weigerung ist die Bildersammlung derzeit unvollständig – so sehen sechs von zehn Polizisten des Bezirkes South & West Devon über ihrem Namen lieber einen weißen Fleck. Derweil behauptet die Polizeidirektion, 80 Prozent ihrer Neighbourhood Beat Manager online gebracht zu haben. Die Polizeigewerkschaft hat damit gedroht, die Sache vor Gericht zu bringen – derzeit laufen noch Verhandlungen, um den Streitfall außergerichtlich zu lösen.