Linux-Schulungen für IT-Reseller im Mittelstand

EnterpriseSoftware

Viele Mittelständler denken, Linux sei nur etwas für Techies.

Viele Mittelständler denken, Linux sei nur etwas für Techies. Damit sich dies ändert, vermittelt der Dienstleister Adiva jetzt Linux-Schulungsplätze, die den künftigen Kennern nicht nur die Bits und Bytes nahe bringen sollen, sondern auch die Vertriebsstrategie. Dazu gehört auch die Konfiguration, Migrationsfragen, Integration, Zukunftssicherheit, tatsächliche Kosten und anderes.
Dafür wollen die Anbieter auch ‘Messaging Solutions’ und ‘TCO’ behandeln. Für den Business-Development-Partner von Novell/Suse ist es selbstverständlich, die von den Nürnbergern zusammengestellten Produkte dafür zu verwenden, aber auch über den Tellerrand hinauszublicken. Als Competence Center bietet das Unternehmen speziell den Vertriebspartnern aus dem Mittelstand Informationen und technische Unterstützung an, Partnerworkshops mit dem Softwarespezialisten Scalix sollen erste Einblicke bieten.

So will Adiva eine praktische Alternative zu MS Exchange unter Linux im Markt platzieren. “Uns ist es wichtig, dass sich unsere Partner sicher in der Linux-Applikationswelt bewegen können und nicht nur den Wettbewerbsvorteil, der sich unter Linux darstellen lässt, positiv mitnehmen können”, sagt Markus Kraemer, Produktmanager bei Adiva. Das Training setzt sich daher aus technischen und vertrieblichen Elementen zusammen, wie Projektplanung und Kalkulationsbeispielen.