Flugpassagiere können per Handy einchecken

EnterpriseMobile

Ein Check-in-Dienst via Handy soll den Warteschlangen vor den Schaltern der Fluggesellschaften den Garaus machen.

Ein Check-in-Dienst via Handy soll den Warteschlangen vor den Schaltern der Fluggesellschaften den Garaus machen. Der Dienst wird von Siemens Business Services (SBS) und dem Amsterdamer Unternehmen SITA entwickelt und basiert auf GPRS (General Packet Radio Service) und Java-Technologien. Ab Ende 2005 soll der Handy-Check-in verfügbar sein.
Die Flugpassagiere können damit unter anderem die Flugzeiten abrufen, Sitzplätze auswählen, einchecken und Informationen abfragen – etwa zur Gepäckabgabe. Der Dienst biete den Passagieren eine einfach zu bedienende, grafische Benutzeroberfläche, hieß es von Peter Marburger, SBS Head of Transportation and Logistics. SBS und SITA erwarten, dass der Service großen Anklang finden wird.

Die brasilianische TAM plant als erste Fluggesellschaft, den mobilen Check-in einzuführen. SITA verhandelt nach eigenen Angaben mit anderen Fluggesellschaften um eine Übernahme des Handy-Check-in. Die Unternehmen könnten damit Kosten sparen, weil der “Check-in an die Passagiere übergeben werde”, sagte Francesco Violante, Managing Director bei SITA.