E-Plus lagert IT-Abteilung an Atos Origin aus

EnterpriseSoftware

Der drittgrößte deutsche Mobilfunkanbieter E-Plus lagert einen Großteil seiner IT-Infrastruktur an den französischen Dienstleister Atos Origin aus.

Der drittgrößte deutsche Mobilfunkanbieter E-Plus lagert einen Großteil seiner IT-Infrastruktur an den französischen Dienstleister Atos Origin aus. Im Rahmen des Fünfjahresvertrags kümmert sich Atos Origin um die Bereiche IT-Infrastruktur, Applikationsmanagement sowie die Testabteilung für die Produktintegration, in der neue Software getestet wird. Im Rahmen des Vertrags werden 180 E-Plus-Mitarbeiter zu dem französischen Unternehmen wechseln, finanzielle Details des Vertrags wurden nicht veröffentlicht.
E-Plus ist damit der erste Mobilfunkanbieter in Deutschland, der nicht nur den reinen Infrastrukturbetrieb, sondern auch das Applikationsmanagement und die Einführung neuer Software an einen externen Dienstleister übergibt. E-Plus habe aber auch weiter Einfluss auf die strategische Ausrichtung der IT-Aktivitäten, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung.

“Der Bereich IT und Software ist durch schnelle Innovationszyklen und hohen Testbedarf gekennzeichnet”, so Firmenchef Uwe Bergheim. “Atos Origin bringt als international tätiges Unternehmen viel Erfahrung mit, um IT-Prozesse effizient umzusetzen. Dadurch werden wir schneller und flexibler am Markt und können zusätzlich Kosten senken. Diese frei werdenden Mittel werden wir in unser Wachstum investieren.”