Longhorn: Microsoft zeigt neues Grafik-System

EnterpriseSoftware

Microsoft hat Entwicklern einen allerersten Blick auf das neue Präsentations-Subsystem des Windows XP-Nachfolgers ‘Longhorn’ gewährt.

Microsoft hat Entwicklern einen allerersten Blick auf das neue Präsentations-Subsystem des Windows XP-Nachfolgers ‘Longhorn’ gewährt. Ursprünglich sollte ‘Avalon’ eine Kernfunktionalität des neuen Betriebssystems werden. Doch der Hersteller hat offenbar seine Pläne geändert und kündigt jetzt auch Add-ons für Windows XP und Server 2003 an.
Avalon biete Entwicklern mehr Möglichkeiten für grafische Anwendungen. So lassen sich zum Beispiel Programme optisch ansprechender gestalten, heißt es von Microsoft. Das Präsentations-System werde laut Microsoft nicht mehr auf Bitmap sondern vollständig auf Vektorgrafik basieren und GDI-Schnittstellen ablösen.

Mit den Add-ons für XP und Server 2003 können Programme und Anwendungen, die für Longhorn geschrieben werden, mit kleinen Leistungs-Abstrichen bei der Grafik, auch auf den beiden älteren Betriebssystemen installiert werden. “Wir wollen den Entwicklern konsistente APIs (Application Programming Interface) zur Verfügung stellen”, erklärte ein Microsoft-Sprecher bei einem so genannten ‘Community Technology Preview’, bei der die Code-Zeilen vorgestellt wurden. Bislang besteht Avalon noch aus einigen Code-Teilen und hat noch keinen Beta-Status erreicht. Entwickler können bei dieser Gelegenheit im Vorfeld einzelne Funktionen testen und sich mit Microsoft darüber austauschen.