Info-Kampagne klärt Kinder über Risiken beim Surfen auf

EnterpriseSicherheit

Die Europäische Kommission hat den ‘Safer Internet Action Plan II’ gestartet, Ziel dieser Initiative ist, Minderjährige beim Surfen im Internet zu schützen.

Die Europäische Kommission hat den ‘Safer Internet Action Plan II’ gestartet. Ziel dieser Initiative ist, Minderjährige beim Surfen im Internet zu schützen. Im Rahmen des Plans wurde am Sonntag in Prag das Netzwerk ‘INSAFE’ (Information Network on Safer Internet) gegründet.
Dem Netz gehören gegenwärtig Vertreter von 14 EU-Staaten an, darunter aus Deutschland, Großbritannien, Italien und Spanien. Weitere EU-Staaten zeigten Interesse an einer Mitgliedschaft.

Brüssel hat die ‘Landesanstalt für Medien’ NRW (LfM) und die ‘Landeszentrale für private Rundfunkveranstalter’ Rheinland-Pfalz (LPR) damit beauftragt, den ‘nationalen Knotenpunkt’ des Safer Internet Action Plan II aufzubauen. Wie die LfM mitteilte, starten die Behörden in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Zentrum für Medienkompetenz Marl eine Kampagne mit dem Titel ‘Klicksafe’.

Diese soll Minderjährige, aber auch Eltern und Lehrer, über die Risiken der Internetnutzung aufklären. Unter www.klicksafe.de öffnet im Frühjahr 2005 eine Informationsplattform. Zudem findet ein europaweiter ‘Safer Internet Day’ statt.