AMDs neuer Mobilchip spart Strom und Cache

EnterpriseMobile

Chiphersteller AMD hat eine Mobil-Variante der preiswerten Sempron-Familie veröffentlicht, der Sempron 3000+.

Chiphersteller AMD (Advanced Micro Devices) hat eine Mobil-Variante der preiswerten Sempron-Familie veröffentlicht. Der Sempron 3000+ hat eine Taktrate von 1,8 GHz und eine maximale Leistungsaufnahme von 25 Watt.
Für OEMs kostet der Chip in 1000er Stückzahlen 134 Dollar. Er wird im Weihnachtsgeschäft in Packard Bell und Gericom Notebooks in Europa zu finden sein. Trotz Erfolge bei Server-Chips wie dem Opteron und Xeon gegenüber dem Konkurrenten Intel, hinkt AMD gerade bei Mobil-Chips dem Riesen etwas hinterher. Mit einem Focus auf sparsame CPUs will das Unternehmen aus Sunnyvale in Kalifornien gegen Intel punkten.

Ob das mit dem neuen Sempron bereits gelingt, ist allerdings fraglich. So kann der Sempron das Rennen preislich mit dem Celeron M aufnehmen, der mit 1,4 GHz etwas langsamer schaltet. Diesen Nachteil bei der Performance bügelt der Intel-Prozessor jedoch wieder mit einem L2-Cache aus, der etwa acht mal größer ist. Dafür kann der Sempron mit der Energiespartechnik ‘PowerNow!’ trumpfen und den Stromverbrauch auf bis zu 9 Watt drosseln. Der Celeron kommt ohne das Pendant ‘SpeedStep’ von Intel, das nur auf dem Pentium M zu finden ist.