Nokias neuer ‘Knochen’ ist da

EnterpriseMobile

Ein professionelles Publikum hat Nokia mit seinem neuen Communicator-Modell, dem 9500, im Auge.

Ein professionelles Publikum hat Nokia mit seinem neuen Communicator-Modell im Auge. Der 9500 wurde laut Hersteller mit Blick auf “die hohen Anforderungen firmeninterner IT-Abteilungen an Anpassbarkeit, Verwaltbarkeit und Sicherheit entwickelt”. Dafür haben verschiedene Anbieter den finnischen Marktführer mit Anwendungen und Software für die Verwaltung von Firmendaten und die Unternehmenskommunikation versorgt.
Wie auch die Vorgänger aus der ersten Communicator-Familie bietet die neueste Version die wichtigen Office-Lösungen als mobile Version. So können mobile Nutzer Termin- und Adressdaten verwalten, E-Mails austauschen, Internet-Inhalte anzeigen, aufs Firmennetz zugreifen oder Dokumente, Tabellenkalkulationen und Präsentationen erstellen. Eine Partnerschaft mit IBM soll für die Integration in Websphere-Umgebungen sorgen. Auch für eine Einbindung in Oracles Collaboration Suite ist gesorgt.

Aufgeholt hat Nokia auch bei der Unterstützung von Software-Entwicklern. Ein globales Programm namens ‘Forum’ unterstützt ISVs (Independent Software Vendors) bei der Programmierung von professionellen Geschäftskunden-Anwendungen. Dafür stehen eine Reihe von Entwicklungsumgebungen wie die ‘Series 80 Developer Platform 2.0 SDK’ zur Verfügung.