Gartner-Orakel: Drei der führenden PC-Hersteller verschwinden

CloudEnterpriseServer

Drei der zehn führenden Computerhersteller werden bis 2007 ihr Geschäft aufgeben müssen, so die Einschätzung der Marktforscher von Gartner.

Drei der zehn führenden Computerhersteller werden bis 2007 ihr Geschäft aufgeben müssen, so die Einschätzung der Marktforscher von Gartner. Gründe dafür seien sinkende Margen und das geringe Wachstum des Marktes. So werde der Computermarkt in den Jahren 2003 bis 2005 um etwa 11,3 Prozent wachsen, zwischen 2006 und 2008 seien es dann nur noch 5,7 Prozent, besagt die Prognose der Analysten.
Um die Verluste zu kompensieren, sieht Gartner vor allem Chancen in den boomenden Märkten wie China oder Indien. Sie seien allein für 60 Prozent des Wachstums verantwortlich, könnten die Verluste insgesamt aber nicht kompensieren. Vor allem aber lokale Anbieter würden von diesen Märkten profitieren.

Mit Blick auf die nahe Zukunft hieß es, 2005 bleibe ein starkes Jahr, da viele Firmen und Privatuser ihre alten Rechner austauschen werden. Dieser Replacement-Zyklus sei jedoch 2006 vorerst beendet. Die – nach Absatz – zehn führenden PC-Anbieter sind nach Gartner-Angaben Dell, Hewlett-Packard, IBM, Fujitsu, Fujitsu Siemens, Toshiba, NEC, Apple, Lenovo Group und Gateway.