Daffodil Replicator blüht unter der GPL

EnterpriseSoftware

Der ‘Daffodil Replicator’, ein Tool für den Datenaustausch zwischen heterogenen Datenbanken, ist ab sofort unter der GPL verfügbar.

Der ‘Daffodil Replicator’, ein Tool für den Datenaustausch zwischen heterogenen Datenbanken, ist ab sofort unter der GPL (GNU General Public License) verfügbar. Der Hersteller Daffodil Software stieß mit dem Programm bereits während der Beta-Phase im SourceForge.net auf reges Interesse. Bei Downloads und Aktivitäten schaffte es das Programm sogar unter die ersten 10 Prozent aller Projekte auf dem Entwicklerportal.
Das Java-basierte Tool erlaubt bidirektionalen Datenaustausch und die Replikation von Datensätzen zwischen Oracle, DB2, SQL Server, Postgre SQL, Derby und Daffodil DB. Weil die Software in Java geschrieben ist, unterstützt sie alle Betriebsysteme.

Der Replicator steht jetzt unter zwei Lizenzen kostenlos zur Verfügung. Zum einen unter der GPL und der Commercial License. Für beide Modelle bietet Daffodil Software ein Supportprogramm für einen Dollar pro Tag. In beiden Lizenzen sind alle Features der Version 1.4 des Programms enthalten. Das sind unter anderem eine Datensynchronisation zwischen verschiedenen Datenbanken sowie ein Konflikt-Detektor und ein Trigger.

“Organisationen, die kommerzielle Applikationen entwickeln, können die freie ‘Commercial License’ verwenden, die keine Restriktionen über den Gebrauch von Derivaten oder Veränderungen enthält und können so die Software verkaufen oder weiterverbreiten”, erklärte Sachin Garg, Manager Business Developement bei Daffodil. Das indische Unternehmen hatte im Vorfeld auch eine Open-Source-Version der Daffodil Datenbank mit dem Namen ‘One$DB’ unter die GPL gestellt.