Flash-OFDM flächendeckend für Finnland

EnterpriseMobile

Finnland errichtet bis zum Jahr 2009 ein flächendeckendes Flash-OFDM-Netz, das vom US-Unternehmen Flarion entwickelt wurde.

Finnland errichtet bis zum Jahr 2009 ein flächendeckendes Flash-OFDM-Netz (Flash Orthogonal Frequency Division Multiplexing). Diese drahtlose Netztechnik wurde vom US-Unternehmen Flarion entwickelt und ermöglicht es, Daten mit bis zu 1,5 Mbit/s herunterzuladen. In der Gegenrichtung (Upload) beträgt die Geschwindigkeit bis zu 375 Kbit/s. Ein Vorteil von Flash-OFDM: Anwender können sich mit bis zu 250 km/h bewegen, während sie die Technik nutzen.

Wie das finnische Ministerium für Transport und Kommunikation mitteilte, hatten sich sieben Unternehmen um den Auftrag zur Errichtung des flächendeckenden drahtlosen Netzes beworben. Sechs davon schlugen vor, verschiedene Formen von Flash-OFDM zu nutzen. Firmen, die auf WiMax (Worldwide Interoperability for Microwave Access) oder UMTS setzten, hatten mit dem Zuschlag für die Flash-OFMD-Technik das Nachsehen.

Der Auftrag ging an das finnische Unternehmen Digita Oy. Die Firma wird das Flash-OFMD-Netz in drei Phasen errichten. Bis September 2006 werden wenig besiedelte Gebiete wie Lappland abgedeckt. Der größte Teil Finnlands wird bis Dezember 2007 versorgt, die restlichen Gebiete im Jahr 2009.