Identity Management a là HP für alle

EnterpriseSoftware

Mit einer neuen Software will HP seinen Kunden das Identitätsmanagement erleichtern.

Mit einer neuen Software will HP seinen Kunden das Identitätsmanagement erleichtern. ‘Open View Select Federation’ soll in erweiterten Unternehmen – also inklusive mobiler Mitarbeiter und Geschäftspartner – für sicheren Zugriff auf Informationen sorgen. Auch dann, wenn sie auf unterschiedlichen Systemen hinweg gespeichert sind.
Um mehrere Nutzerkonten mit unterschiedlichen Anbietern zu verbinden, basiert die Software auf standardisierten Federations-Protokollen, heißt es von HP. Dies sorge für eine sichere Authentifizierung, so dass sich ein Nutzer nur einmal anmelden müsse. “Navigiert ein Nutzer auf unterschiedlichen Websites, die zur selben Federation gehören, erkennt die Software seine Identität und kann auf Basis seiner persönlichen Präferenzen eine sichere Umgebung bereitstellen”, beschreibt HP das Prinzip.

Die Software wird in zwei Versionen verfügbar sein. Die ‘Enterprise Edition’ zielt auf die Kommunikation zwischen Unternehmen, die ‘Premium Edition’ ist für Telekommunikations- und Mobilfunkanbieter sowie für die Kommunikation von Unternehmen mit ihren Endkunden konzipiert.

Die Marktforscher von IDC schätzen, dass der Markt für Identitätsmanagement bis 2007 ein Volumen von etwa vier Milliarden Dollar erreichen wird, 2002 lag das Marktvolumen noch bei rund 600 Millionen Dollar.