Bund unterstützt junge Gründer bis 2010 mit 50 Millionen Euro

E-GovernmentManagementRegulierung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung stellt für die Gründungsinitiative ‘Exist-Seed’ bis 2010 etwa 50 Millionen Euro bereit.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung stellt für die Gründungsinitiative ‘Exist-Seed’ bis 2010 etwa 50 Millionen Euro bereit. Damit werden Existenzgründungen im akademischen Umfeld in der Phase vor der Erstellung des Businessplans gefördert, darunter in den Bereichen IT-Sicherheit, RFID-Technologie und Software-Engineering
2005 und 2006 stehen für die Initiative jährlich 13,5 Millionen Euro zur Verfügung, teilte das Ministerium mit. Der Europäische Sozialfond finanziert das Programm bis 2006 mit etwa 10,6 Millionen Euro.

Das Geld erhalten Hochschulabsolventen (bis drei Jahre nach Abschluss), Studenten und wissenschaftliche Mitarbeiter während der Erstellung des Businessplans. Sie bekommen ein Jahr lang Bezüge in Höhe einer halben BAT-Stelle (Bundesangesellten-Tarif) und Sachmittel.

Die Initiative Exist-Seed ist ein Teil des Programms ‘Exist – Existenzgründungen aus Hochschulen’. Wie die Behörde mitteilte, wurden Existenzgründer durch dieses Programm seit 1998 mit etwa 53 Millionen Euro gefördert. Daraus sind bislang 1500 Unternehmen hervorgegangen.