Oraclesoft kommt am 18. Januar

Management

Mit einer Online-Konferenz für Journalisten, Partner und Kunden wollen Oracle und Peoplesoft am 18. Januar offiziell in eine vereinigte Firmenzukunft starten.

Mit einer Online-Konferenz für Journalisten, Partner und Kunden wollen Oracle und Peoplesoft am 18. Januar offiziell in eine vereinigte Firmenzukunft starten. Unter dem Motto “Oracle-Peoplesoft – better together” werden Oracle-Topmanager ihre Visionen für die gemeinsame Firma darstellen. Auch Kunden sollen die Gelegenheit bekommen, online Fragen zu stellen. Für die kommenden Wochen sind eine Reihe regionaler Veranstaltungen geplant, heißt es von Oracle.
Auch ansonsten legt Oracle einen straffen Zeitplan vor. Am 14. Januar sollen die Angestellten darüber informiert werden, wer im Rahmen der Fusion entlassen wird. Auf Management-Ebene hatte das Stühlerücken noch vor dem Jahreswechsel begonnen. Auch Peoplesoft-Gründer und CEO David Duffield wird seinen Hut nehmen.

Aber auch bei Oracle selbst sitzt derzeit offenbar niemand sicher an seinem Schreibtisch. So berichtet das Wall Street Journal, dass bereits zwei Top-Manager ausgetauscht wurden. Unter ihnen Ron Wohl, Executive Vice President für den Bereich Application Development. Für ihn soll John Wookey, der bisherige Senior Vice President for Application Management, die Führung übernehmen und wird auch für die Integration der Peoplesoft-Produktlinie verantwortlich sein. Oracle wollte den Bericht nicht kommentieren.