Warnung vor Prüfsiegel für benutzerfreundliche Software

EnterpriseSoftware

Der Berufsverband der Usability Professionals GC UPA (German Chapter der Usability Professionals’ Association) hat vor einem Prüfsiegel für benutzerfreundliche Software gewarnt.

Der Berufsverband der Usability Professionals GC UPA (German Chapter der Usability Professionals’ Association) hat vor einem Prüfsiegel für benutzerfreundliche Software gewarnt. Aufmachung und Gestaltung des Zertifikats vermittle zwar ein amtliches Erscheinungsbild, letztendlich habe das Prüfsiegel aber keinerlei Aussagekraft. Das umstrittenen Siegel bescheinigt ‘Ergonomische Anforderungen für Bürotätigkeiten mit Bildschirmgeräten’, das entspricht der internationalen Norm ‘DIN EN ISO 9241’.
Das Angebot ziele vor allem auf kleine und mittelständische Unternehmen, die die Aussagen der Anbieter kaum überprüfen könnten, da die rechtliche Situation zu undurchsichtig sei. Hintergrund ist, dass für die Vergabe von Prüfsiegeln und Zertifikaten die Akkreditierung eines Anbieters nötig ist. Derzeit gibt es aber keine klare Gesetzgebung über die Grundlagen für eine solche Akkreditierung.

Obwohl sich die Anbieter des Siegels DIN EN ISO 9241 als akkreditierte Prüfstelle bezeichnen, gebe es keine Beweise dafür, dass ein entsprechendes Verfahren auch durchlaufen wurde. Die GC UPA fordert deshalb die Offenlegung des Akkreditierungsverfahrens und die Nennung der zugehörigen Autoren.