Microsoft tilgt den Begriff Pocket PC

EnterpriseMobile

Microsoft will für alle mobilen Geräte künftig unter der Marke ‘Windows Mobile’ werben.

Microsoft will für alle mobilen Geräte künftig unter der Marke ‘Windows Mobile’ werben. Das teilte Scott Horn, Senior Director in Microsofts Mobile and Embedded Devices Group, auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas mit. Danach ersetzt Redmond in den nächsten zwei Jahren die Begriffe ‘Pocket PC’ und ‘Smartphone’ durch Windows Mobile.
Damit trenne Microsoft nicht mehr zwischen “telefon-zentrierten und daten-zentrierten mobilen Geräten”, so Horn. Diese Einteilung könne die Verbraucher verwirren. Zudem seien 90 Prozent des Codes für Pocket PC und Smartphones identisch.

Microsoft hatte die Marke Pocket PC im Jahr 2000 eingeführt. Der Begriff ist weit verbreitet. So nutzt HP die Bezeichnung für seine Ipaq-Geräte. Microsoft spreche mit den Hardware-Herstellern darüber, wie der Wechsel über die Bühne gehen solle, sagte Horn.