NT-4-Support für 35 Millionen Dollar?

EnterpriseSoftware

Kurz nach dem Auslaufen des Supports für Windows NT 4.0 hat Microsoft mit der US-Armee einen prominenten Kunden für die kostenpflichtige Verlängerung gewonnen.

Kurz nach dem Auslaufen des Supports für Windows NT 4.0, hat Microsoft mit der US-Armee einen prominenten Kunden für die kostenpflichtige Verlängerung des Supports für das Betriebssystem gewonnen. Sehr zum Ärger amerikanischer Channel-Partner, die bei der Neuausstattung der Streitkräfte bereits ein dickes Geschäft gewittert hatten, sich nun aber noch eine Weile gedulden müssen.
Wie US-Medien unter Berufung auf informierte Kreise berichten, soll die Army nun noch bis Ende Juni von Microsoft technische Unterstützung bekommen. Diesen Deal haben sich die Streitkräfte angeblich 35 Millionen Dollar kosten lassen. Die Armee hat sehr viele Software-Projekte unter NT 4.0. Ein Armeesprecher erklärte jedoch, dass sich die Gebühr für die Verlängerung auf 100.000 Dollar belaufe.

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Bis zum Sommer wird die Armee voraussichtlich keine neuen Systeme mehr installieren. Die Migration auf Active Directory werde jedoch weitergeführt wie bisher, erklärte der Armeesprecher. Das Geschäftsjahr der Armee endet am 1. Oktober. Bis dahin werde wohl noch alles beim Alten bleiben, vermuten die Reseller. Microsoft bietet noch bis Ende 2006 kostenpflichtigen Support für das neun Jahre alte Betriebssystem.