Oracle bietet mobile 10g-Version

EnterpriseSoftware

Oracle hat eine abgespeckte Variante der Datenbank 10g vorgestellt: ‘Lite 10g’, die Software kommt auf Laptops und PDAs zum Einsatz.

Oracle hat eine abgespeckte Variante der Datenbank 10g vorgestellt: ‘Lite 10g’. Die Software kommt auf Laptops und PDAs zum Einsatz. Neu ist laut Oracle, dass Anwender mit Lite 10g gleichzeitig das mobile Gerät mit dem Backend-Server synchronisieren und die Datenbank aktualisieren können. Bislang waren dafür verschiedene Arbeitsschritte notwendig, hieß es.
Neu sei auch die Funktion ‘Mobile Manager’, sagte Jacob Christfort, Oracles CTO. Das ist eine webbasierte Konsole, mit der man Anwendungen, Geräte, Sicherheit und System verwalten kann. Administratoren steuern mit dem Programm den Datenaustausch zwischen einem mobilen Gerät und dem Server.

Lite 10g unterstützt Mircosofts Entwicklungsumgebung ADO.Net und sowohl Java- als auch Dotnet-Tools. Die Datenbank ist für Linux, Palm OS, Pocket PC und Windows CE erhältlich. Wie US-Medien berichten, soll sie etwa 100 Dollar pro Nutzerlizenz kosten.