Microsofts Finanzchef geht

Management

Eine Zukunft als Partner in einer Venture-Capital-Firma strebt der bisherige Finanzchef von Microsoft an.

Eine Zukunft als Partner in einer Venture-Capital-Firma strebt der bisherige Finanzchef von Microsoft an. Der 57-jährige John Connors verlässt deshalb die Softwarefirma in Redmond, Washington, und geht in die Gegend von Seattle zu Ignition Partners.
Connors war 16 Jahre lang verantwortlich für die Finanzen des Gesamtkonzerns und trennt sich, einer Mitteilung von Microsoft zufolge, nicht im Krach von seinem ehemaligen Arbeitgeber. Steve Ballmer bescheinigt ihm große Fachkompetenz. Connors habe nicht nur seine Aufgaben gut erledigt, sondern auch geholfen, bei Microsoft eine “Weltklasse-Finanzabteilung” einzuführen und seine Mitarbeiter auch zu hochqualifizierten Experten heranzuziehen.

Sie sollen künftig mit einem Chef zu tun haben, der sowohl innerhalb des Unternehmens als auch extern gesucht wird. Der Abschied von Connors kommt also überraschend. Er selbst freut sich auf “ein neues Kapitel in meinem Leben”. Mit der neuen Aufgabe verbindet er mehr Kontakt zur IT-Szene.