Microsoft veröffentlicht Avalon

EnterpriseSoftware

Der Avalon-Code sei noch recht “rauh”, daher sollte der Technology Preview der Grafikmaschine nicht in produktiven Umgebungen eingesetzt werden, erklärte Microsoft.

Der Avalon-Code sei noch recht “rauh”, daher sollte der Technology Preview der Grafikmaschine nicht in produktiven Umgebungen eingesetzt werden, erklärte Microsoft. Im November durften schon einige handverlesene Entwickler im Rahmen des ‘Community Technology Preview’ einen ersten Blick auf das Projekt werfen; jetzt hat Microsoft den Code für alle zugänglich gemacht.
“Gerne stellen wir den gleichen Code wegen vieler Anfragen auch allgemein zur Verfügung”, heißt es auf der Download-Seite von Microsoft. Das Programm war ursprünglich für das kommende Betriebssystem ‘Longhorn’ vorgesehen. “Wenn Avalon 2006 veröffentlicht wird”, teilte Microsoft mit, “wird es für Windows XP und Server 2003 und alle künftigen Veröffentlichungen des Windows-Betriebssystem erhältlich sein.”

Damit will Microsoft eine “strategische Nutzer-Schnittstellen-Technologie” entwickeln. Grafische Schnittstellen wie GDI+ oder auch DirectX sollen dadurch abgelöst werden. Der normale Anwender wird vermutlich die Technologie lediglich als lebendigere grafische Oberfläche wahrnehmen.