Das Internet ist gut für den Markennamen

Management

Online-Handel und -Werbung gewinnt in den meisten Firmen immer mehr an Bedeutung, zu diesem Ergebnis kamen die Teilnehmer einer internationalen Konferenz der Werbebranche.

Online-Handel und -Werbung gewinnt in den meisten Firmen immer mehr an Bedeutung. Zu diesem Ergebnis kamen die Teilnehmer einer internationalen Konferenz der Werbebranche in New York. Der Markennahme spiegelt 60 Prozent des Börsenwerts eines Unternehmens wieder, sagte Tara Weiner, Vice Chairman bei der Unternehmensberatung Deloitte and Touche. Immer mehr Firmen würden deshalb die Macht ihres Markennamens mit Hilfe des Internets ausbauen.
Vor allem für eine schnelle Anpassung an Kundenwünsche sei das Internet ideal, sagte Jim Beeman, Marketing Director für Nike USA. So habe sein Unternehmen beispielsweise für seine Produktkategorien unterschiedliche Webseiten, um interessierte Kunden direkt zu erreichen. Hinzu komme eine Seite, über die Einkäufer ihre Schuhe oder Sportgeräte mit individuellem Design personalisieren können.

Auch der Luxus-Handelskonzern Neiman Marcus Group schilderte gute Erfahrungen mit seinem neu eröffnetem Online-Shop. Bereits in den ersten Monaten habe man Designer-Waren in 46 Länder ausgeliefert und damit den Kundenkreis enorm erweitert. Das schnelle Wachstum des Online-Geschäfts habe die eigenen Erwartungen übertroffen, hieß es.