Security-Server sichert elektronische Kommunikation

EnterpriseSoftware

Der Anti-Spam-Spezialist Eleven, der Hardware-Hersteller Godot und das Software-Unternehmen H+BEDV haben eine gemeinsame Produktlinie auf den Markt gebracht: ‘Security Pass’.

Der Anti-Spam-Spezialist Eleven, der Hardware-Hersteller Godot und das Software-Unternehmen H+BEDV haben eine gemeinsame Produktlinie auf den Markt gebracht: ‘Security Pass’. Dieser Server vereint nach Angaben der Unternehmen Firewall, Spam-Filter und Virenschutz in einem Hard- und Softwareprodukt. Die Lösung richtet sich an kleine und mittelständischen Unternehmen.
Basis der Servers ist Godots linuxbasierte Server Appliance, die mit dem  Betriebssystem ‘Godot OS’  läuft. Godot liefert zudem eine Firewall. Mit dem Programm ‘AntiVir MailGate’ von H+BEDV werden alle ein- und ausgehenden E-Mails und Attachments auf Viren geprüft. Die Software ‘AntiVir WebGate’ von H+BEDV überwacht den HTTP- und FTP-Datenverkehr. Zum Schutz vor Spam wurde der ‘eXpurgate’-Dienst von Eleven integriert.

Security Pass ist in sechs Größen für Unternehmen mit zehn bis zu 250 Rechner-Arbeitsplätzen erhältlich. Der Server wird in einer 3-jährigen Leasing-Version oder einer Kaufvariante inklusive Hardware, Software und aller Lizenzen angeboten. Detaillierte Informationen sind unter securitypass.de erhältlich.

Eleven, Godot und H+BEDV hatten zur CeBIT 2004 eine Kooperationsabkommen geschlossen. Damit reagiere man auf den sich ändernden Markt für IT-Sicherheit, in dem integrierte Lösungen eine immer größere Rolle spielten, hieß es damals.