Hacker klonen WiFi-Netze

EnterpriseSicherheit

Sicherheitsexperten sehen die Nutzer von WiFi-Hotspots durch so genannte ‘Evil Twins’ gefährdet.

Sicherheitsexperten sehen die Nutzer von WiFi-Hotspots durch so genannte ‘Evil Twins’ gefährdet. Darunter sind “geklonte” WiFi-Netze zu verstehen, die von Hackern aufgesetzt werden. Das Hacker-Netz täuscht vor, das vom Anwender angewählte Netz zu sein, dient jedoch dazu, vertrauliche Daten abzufangen.
“Evil Twins sind eine versteckte Bedrohung für die Internet-Nutzer”, sagte Phil Nobles, Forscher an der Cranfield University, in britischen Medien. WiFi-Netze basierten auf Radiosignalen. Hacker, die auf der gleichen Frequenz wie ein Anwender arbeiteten, könnten ein WiFi-Netz leicht missbrauchen.

Das Klon-Netz unterbricht den Datenverkehr, indem es ein stärkeres Signal als das Original-Netz aussendet. Die Anwender werden mit gefälschte Login-Daten eingeladen, sich in den Evil Twin einzuloggen. Um sich gegen die Gefahr zu schützen, sollten WiFi-Nutzer die Sicherheitsfunktionen ihrer Geräte aktivieren, hieß es von Brian Collins, Professor an der Cranfield University.