Google soll an VoIP-Angebot arbeiten

EnterpriseNetzwerke

Nach einer Meldung der britischen Times bereitet Google derzeit ein Angebot für die Internet-Telefonie vor.

Nach einer Meldung der britischen Times bereitet Google derzeit ein Angebot für die Internet-Telefonie vor. Der Zeitung ist aufgefallen, dass entsprechende Spezialisten auf Stellenanzeigen des Suchmaschinenbetreibers gesucht werden. Insbesondere wird ein ‘strategischer Unterhändler’ für IP-Dienste gesucht.
Das Stellenprofil sieht die Verantwortung für “IP-Transitdienste in Nordamerika, Europa, Asien” und für Verträge über Dienstleistungen in Zusammenhang mit ‘Dark Fibre’, also nicht genutzte Glasfasernetze. “Die logische Nutzung eines solchen Netzes wäre ein neuer Telekommunikationsdienst”, schlussfolgert die Zeitung.

Für Branchenkenner käme das nicht überraschend. “Das wäre eine logische Entwicklung für die weltweit führende Suchmaschine”, sagt Julian Hewett, Chefanalyst bei Ovum. Die Google-Toolbar sei schon millionenfach heruntergeladen worden, also warum nicht auch ein VoIP-Client? (Voice over IP). Dessen Charme sei für Google offensichtlich: “Man sucht etwas, und dann setzt man sich per Mausklick mit der Firma in Verbindung, die das Gesuchte verkauft”, so Hewett.

Finanzieren könnte Google die Aktivität mal wieder über Werbung, die der “Gefundene” bezahlen würde – aber nicht nur von ihm. Auch der Nutzer selbst hätte wohl kaum ein Problem, seinen Beitrag beizusteuern, denn die Telefonate wären im Vergleich mit dem Festnetz oder Mobilfunk lächerlich billig.