Neuer VoIP-Service für Geschäftskunden

EnterpriseNetzwerke

Der Karlsruher Internet Service Provider ‘Toplink-Plannet’ hat einen Internet-Telefonservice für Geschäftskunden gestartet: ‘tpl sip business’.

Der Karlsruher Internet Service Provider ‘Toplink-Plannet’ hat einen Internet-Telefonservice für Geschäftskunden gestartet: ‘tpl sip business’. Der Dienst arbeitet auf Basis des SIP-Standards (Session Initiation Protocol). SIP ermöglicht eine schrittweise Umstellung herkömmlicher Telefon-Infrastrukturen auf die Internet-Telefonie (VoIP).
Nach Angaben von Toplink erhalten die Firmenkunden über das Frankfurter Toplink-Rechenzentrum – über das etwa 90 Prozent des gesamten deutschen Internetverkehrs fließt – einen dedizierten Zugang für die Sprachübertragung. Die mit ‘tpl sip business’ übertragenen Sprachdatenpakete erhalten im Netzwerk eine höhere Priorität, heißt es. Das soll eine hohe Sprachübertragungsqualität gewährleisten.

Toplink liefert bei Bedarf neben dem VoIP-Dienst auch die Gateway-Hardware. Diese leitet Anrufe anhand der Zieltelefonnummer automatisch über eine Amtsleitung, ein IP-Telefon oder die Telefonanlage weiter. IP-Telefone können mit dem Gateway zudem direkt an das lokale Netzwerk des Unternehmens angeschlossen werden.

Der Zugang zum VoIP-Netz kostet die Firmen monatlich etwa 10,50 Euro, die Gesprächsminuten werden sekundengenau abgerechnet. Jeder Teilnehmer erhält eine Monatsrechnung, ein Prepaid-Account wird nicht benötigt.