Virtuelle Bunnies sind besser als gar keine

Enterprise

Einmal in der unterirdischen Badelandschaft des Hefner-Anwesens whirlpoolen und die Vorzüge des Playboy-Gründers genießen?

Einmal in der unterirdischen Badelandschaft des Hefner-Anwesens whirlpoolen und die Vorzüge des Playboy-Gründers genießen? Parties feiern, Models einladen und sie fotografieren? Wer imstande ist, sich die Wirklichkeit dazuzudenken, der kann seine Fähigkeiten als Frauenversteher und -liebhaber jetzt in einer virtuellen Welt testen.
Für die Playstation und die Xbox gibt es ‘Playboy: The Mansion’ zu kaufen. Die Spieler können sich im Herrenhaus (Mansion) Hefners tummeln und das Leben des heute fast 80-Jährigen nachspielen. Dazu gehört neben den Festen auch, das Magazin auflagenstark zu gestalten und die Villa einzurichten. Außerdem sammelt der Käufer Punkte, die ihm Zugang zu den Archiven des Playboy verschaffen und er sich Photoshootings und Cover ansehen kann, berichten US-Medien.

Das alles ist natürlich kein Vergleich zum wirklichen Leben in der ‘Saus und Braus’-Promiwelt. Derzeit lebt Hefner mit etwa acht Frauen zusammen, alle zwischen 18 und 28 und alle machen das freiwillig, sagt der Mann, der durch unzählige Bunny-Parties bekannt geworden ist. Was die Häschengruppe zusammenhält, darüber wird spekuliert. Aber das kann jeder im Spiel für sich zu Ende denken.