Update für Outlook 2003 kommt mit Business Contact Manager

EnterpriseSoftware

Mit seinem jüngsten Update für Outlook 2003 kommt Microsoft in erster Linie kleinen Betrieben und Selbstständigen entgegen.

Mit seinem jüngsten Update für Outlook 2003 kommt Microsoft in erster Linie kleinen Betrieben und Selbstständigen entgegen. Der integrierte ‘Business Contact Manager’ biete dieser Zielgruppe zahlreiche Werkzeuge, um Kundendaten zu speichern und zu verarbeiten, heißt es in einer Mitteilung von Microsoft. Die Software ermögliche umfassende Informationen über den Status aller Vertriebsaktivitäten, sowie Einschätzungen des Umsatzpotentials oder der Wahrscheinlichkeit eines Geschäftsabschlusses.

Durch das Update können gespeicherte Kundendaten auch innerhalb eines PC-Netzwerks mehrfach genutzt werden. Beispielsweise können so Mitarbeiter der Rechnungsabteilung und im Vertrieb sowie die Geschäftsleitung gleichzeitig auf Kundendaten, Berichte oder den Vertriebsstatus zugreifen und diese gemeinsam bearbeiten.

Microsoft verspricht auch eine erhöhte Kompatibilität durch das Update – so lasse sich die Software nun zusammen mit dem Windows Small Business Server 2003 oder dem Exchange Server 2003 betreiben. Diese Kombination erhöhe die Sicherheit der Datenhaltung. Die Lösung beinhaltet außerdem eine neu entwickelte Buchführungssoftware für kleine Firmen – in den USA wird sie voraussichtlich ab Herbst 2005 angeboten, für Deutschland steht noch kein Termin für die Markteinführung fest.