Taxis fahren Tausende herrenloser Laptops durch die Gegend

EnterpriseMobile

London, Rom, Paris – die Frisur sitzt, aber der elektronische Begleiter ist weg, im Taxi vergessen.

London, Rom, Paris – die Frisur sitzt, aber der elektronische Begleiter ist weg, im Taxi vergessen. In den letzten sechs Monaten sind weltweit schätzungsweise 11.300 Laptops, 31.400 Handhelds und 200.000 Mobiltelefone im Taxi liegen geblieben.
Dreimal häufiger als noch 2001 seien Notebooks oder PDAs im vergangenen Jahr beim Aussteigen nicht mitgenommen worden, lautet das Ergebnis einer Studie von Pointsec. Der Security-Anbieter hat etwa 1000 Taxifahrer auf der ganzen Welt befragt. Fast immer habe das gute Stück aber den Weg zurück zum Eigentümer gefunden.

Die Londoner entpuppten sich als ‘beste’ Laptop-Vergesser, Dänen lassen gerne mal ihr Handy auf der Rücksitzbank liegen und die Geschäftswelt in Chicago kann offenbar auf Handhelds am ehesten verzichten. 

Auffallend unaufmerksam waren die Menschen auch gegenüber einer Harfe, Milchflaschen, Zahnprothesen und künstlichen Gliedmaßen. Ein Taxifahrer berichtet sogar, ein Baby gefunden zu haben. Das ist nicht nur nicht geschäftstüchtig nachlässig, das ist strafbar.